Aktuelles, Termine, Fortbildung

Mit wissenschaftlich fundierten Informationen zu allen Aspekten des Themas Hautkrebs leistet das Infoportal Hautkrebs einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Orientierung von Patientinnen und Patienten. Zusammengestellt von Betroffenen, Medizinerinnen und Medizinern ist es das erste Angebot dieser Art in Deutschland.

Die Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie veranstaltet vom 07. – 08. September 2021 wieder das ADO Nachwuchs Retreat (als Online-Veranstaltung). Das Angebot richtet sich speziell an den naturwissenschaftlichen und medizinischen Nachwuchs mit dermatologischer Onkologie als Arbeits-/Forschungsschwerpunkt und soll einen Überblick über das Fachgebiet und den aktuellen Stand der klinischen, translationalen und Grundlagenforschung vermitteln. Die Veranstaltungsteilnehmer/innen erhalten die Möglichkeit, ihr Forschungsprojekt oder den Arbeitsplan hierfür, in Form eines Kurzvortrags zu präsentieren und gemeinsam mit Fachexperten zu diskutieren.
Interessenten/innen bewerben sich bitte mit ihrem Forschungsprojekt bis zum 30. Juni 2021
unter www.ado-kongress.de. Die Einreichungen können nach erfolgreicher Begutachtung zudem
als ePoster beim 31. Deutschen Hautkrebskongress präsentiert werden.

Wissenschaftliche Organisation
Prof. Dr. Christoffer Gebhardt, Hamburg
PD Dr. Sebastian Haferkamp, Regensburg

Der Preis ist mit 10.000 EUR dotiert und wird anlässlich der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten in der klinischen und translationalen Hautkrebsforschung aus dem deutschsprachigen Raum von der ADO mit finanzieller Unterstützung der Pierre Fabre Pharma GmbH verliehen. Die Bewerbung muss bis zum 30. Juni 2021 in elektronischer Form bei der Geschäftsstelle der ADO, geschaeftsstelle@ado-homepage.de, eingehen. Die Verleihung erfolgt während der Eröffnungsveranstaltung am Donnerstag, den 09. September.

Der Fleur Hiege-Gedächtnispreis wird jährlich als Auszeichnung für herausragende experimentelle Forschungsleistungen bei der Bekämpfung des Hautkrebses, insbesondere des Melanoms, ausgeschrieben.

Zur Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Diagnostik und Behandlung von Hautkrebs, insbesondere des malignen Melanoms, fördert die Hiege-Stiftung jährlich mehrere Forschungsprojekte.

 

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e. V. (ADP) und der Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie e. V. (ADB) die S3-Leitlinie Hautkrebsprävention aktualisiert und 61 neue Empfehlungen aufgenommen. 43 weitere Empfehlungen wurden angepasst. Aktualisierungen betreffen sowohl Empfehlungen zur Primär- als auch zur Sekundärprävention. Die Kapitel „Klimawandel und UV-Strahlung" sowie „Berufsbedingter Hautkrebs" sind neu in die Leitlinie integriert. Um begriffliche Unklarheiten im Bereich Prävention, Früherkennung und Screening zu beseitigen, ist darüber hinaus in einem weiteren eigenständigen Kapitel eine begriffliche Einordnung ergänzt worden. In dieser werden relevante Definitionen und Konzepte der Prävention eingeordnet und voneinander abgrenzt.

Sämtliche Leitliniendokumente können Sie unter Leitlinienprogramm Onkologie herunterladen.

Aus gegebenem Anlass hat die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) eine Information für Patient*innen und Ärzt*innen zu Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) erstellt.

Auf der 51. Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) fand wieder eine Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO) statt. Hier wurden anhand konkreter Fallbeispiele aktuelle dermato-onkologische Entscheidungsprozesse dargestellt.

Wie jedes Jahr haben wir für die Beantragung von „Neuen Behandlungsmethoden“ beim INEK Vorlagen erstellt.
Da sich zunehmend indikationsübergreifende Verfahren finden, haben wir weiterhin für die ADO nur Verfahren berücksichtigt, die ausschließlich dermatoonkologische Indikationen betreffen