Aktuelles, Termine, Fortbildung

Aktuelles

Beim 32. Deutschen Hautkrebskongress ist es wieder einmal gelungen, mit Vorträgen und Sitzungen für Mediziner, die onkologische Fachpflege und Studienassistenten, mit dem Nachwuchs-Retreat für Studierende und dem Patientenforum, das gesamte Spektrum von ärztlichen und nicht ärztlichen Berufsgruppen sowie Patienten und Angehörige mit jeweils speziellen Sitzungsangeboten anzusprechen.

Beim 32. Deutschen Hautkrebskongress ist es wieder einmal gelungen, mit Vorträgen und Sitzungen für Mediziner, die onkologische Fachpflege und Studienassistenten, mit dem Nachwuchs-Retreat für Studierende und dem Patientenforum, das gesamte Spektrum von ärztlichen und nicht ärztlichen Berufsgruppen sowie Patienten und Angehörige mit jeweils speziellen Sitzungsangeboten anzusprechen.

Die ADO ehrt PD Dr. Markus Heppt für seine Arbeiten zur Aktinischen Keratose und dem Plattenepithelkarzinom der Haut mit dem Deutschen Hautkrebspreis.
Mit freundlicher Unterstützung der Pierre Fabre Pharma GmbH wurde der mit 10.000 € dotierte Preis im Rahmen des 32. Deutschen Hautkrebskongress in Hannover feierlich durch Herrn Prof. Roland Kaufmann verliehen.

Der NVKH e.V. hat die Patientenbroschüre „Melanom - Eine Entscheidungshilfe zur adjuvanten Therapie“ veröffentlicht. Sie können die Broschüre und das Faltblatt ab sofort unter www.nvkh.de herunterladen oder kostenlos per E-Mail bestellen.

Mit dem Ziel den stark wachsenden Schwerpunkt für Dermatoonkologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf zu Stärken, wurde das Fleur Hiege-Centrum am 15. September 2022 feierlich eingeweiht.

Professor Dr. Dirk Schadendorf erhält Fleur Hiege-Gedächtnispreis als Ehrenpreis

 

Mit wissenschaftlich fundierten Informationen zu allen Aspekten des Themas Hautkrebs leistet das Infoportal Hautkrebs einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Orientierung von Patientinnen und Patienten. Zusammengestellt von Betroffenen, Medizinerinnen und Medizinern ist es das erste Angebot dieser Art in Deutschland.

Spannende Podiumsdiskussion und Interviews zum Thema Langzeitüberleben im Rahmen der „German Cancer Survivors Week (30.5.-2.6.2022)“

Einfluss von COVID-19 auf die Weiterbildung onkologisch tätiger Ärztinnen und Ärzte in Deutschland - eine Umfrage nach 2 Jahren Pandemie

Mit seinen Arbeiten zur Therapie des malignen Melanoms überzeugte PD Dr. Dr. Sebastian Haferkamp die Gutachter des Deutschen Hautkrebspreises. Mit freundlicher Unterstützung der Pierre Fabre Pharma GmbH wurde der mit 10.000 € dotierte Preis im Rahmen des 31. Deutschen Hautkrebskongress in Hamburg feierlich durch Herrn Prof. Roland Kaufmann verliehen.

hier geht es zur Urkunde

 

  • Virus-specific memory T cell responses unmasked by immune checkpoint blockade cause hepatitis, Nat Commun. 2021; 12: 1439.
  • Nectin-1 Expression Correlates with the Susceptibility of Malignant Melanoma to Oncolytic Herpes Simplex Virus In Vitro and In Vivo, Cancers (Basel). 2021 Jun; 13(12): 3058.

 

 

Seit 2001 werden in der Highly Cited Researchers™-Liste weltweit Forscher aufgeführt, die durch die Veröffentlichung zahlreicher, von Fachkollegen häufig zitierter Arbeiten in den letzten zehn Jahren außergewöhnlichen Einfluss gezeigt haben. Bei einem aktuellen Ranking der weltweit meist zitierten Wissenschaftler wurden auch in diesem Jahr wieder Dermatoonkologen und ADO-Mitglieder aufgeführt.

Dazu gehören im Einzelnen:

Prof. Reinhard Dummer, Zürich
Prof. Claus Garbe, Tübingen
Prof. Ralf Gutzmer, Minden
Prof. Jessica Hassel, Heidelberg
Prof. Axel Hauschild, Kiel
Prof. Dirk Schadendorf, Essen

Weitere Informationen finden Sie unter: https://recognition.webofscience.com/awards/highly-cited/2021/

 

 

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e. V. (ADP) und der Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie e. V. (ADB) die S3-Leitlinie Hautkrebsprävention aktualisiert und 61 neue Empfehlungen aufgenommen. 43 weitere Empfehlungen wurden angepasst. Aktualisierungen betreffen sowohl Empfehlungen zur Primär- als auch zur Sekundärprävention. Die Kapitel „Klimawandel und UV-Strahlung" sowie „Berufsbedingter Hautkrebs" sind neu in die Leitlinie integriert. Um begriffliche Unklarheiten im Bereich Prävention, Früherkennung und Screening zu beseitigen, ist darüber hinaus in einem weiteren eigenständigen Kapitel eine begriffliche Einordnung ergänzt worden. In dieser werden relevante Definitionen und Konzepte der Prävention eingeordnet und voneinander abgrenzt.

Sämtliche Leitliniendokumente können Sie unter Leitlinienprogramm Onkologie herunterladen.

Aus gegebenem Anlass hat die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) eine Information für Patient*innen und Ärzt*innen zu Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) erstellt.

Wir gratulieren noch einmal recht herzlich Frau PD Dr. med. Lisa Zimmer und Herrn PD Dr. med. Philipp Tschandl, PhD zum Deutschen Hautkrebspreis 2020.

Und auch den ePoster – Preisträger*innen vom 30. ADO Kongress gratulieren wir noch einmal herzlichst.

Auf der 51. Jahrestagung der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) fand wieder eine Sitzung der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Onkologie (ADO) statt. Hier wurden anhand konkreter Fallbeispiele aktuelle dermato-onkologische Entscheidungsprozesse dargestellt.

Wie jedes Jahr haben wir für die Beantragung von „Neuen Behandlungsmethoden“ beim INEK Vorlagen erstellt.
Da sich zunehmend indikationsübergreifende Verfahren finden, haben wir weiterhin für die ADO nur Verfahren berücksichtigt, die ausschließlich dermatoonkologische Indikationen betreffen